Claudia und Armin Haspel on the road

der Ho Num Kindergarten ist den Haspels eine echte Herzensangelegenheit

Im November 2019 besuchten unsere langjährigen Mitstreiter Claudia und Armin Haspel den Ho Num Kindergarten und unser neues Inklusionprojekt in Piang Luang. Ausserdem haben die beiden die Stipendien für drei junge Frauen übernommen. Diese wurden zuvor von der Thailife Foundation unterstützt. Eine kennen wir bereits seit vielen Jahren aus dem Kong Mung Muang Flüchtlingscamp im Shan-Staat. Alle drei zusammen stellten sich uns im vergangenen Februar in Chiang Mai vor.

Im Folgenden sehen Sie Fotos vom Besuch der Haspels und auch von den Dingen, die von den Kindern hergestellt werden, die von unseren Partnern als ‚dek piisseet‘ (besondere Kinder) bezeichnet werden. Ich finden diesen Begriff viel treffender als unser ‚behindert‘.

Bei meinem kommenden Besuch dort im Januar ’20 werde ich ein Paket mit Kunsthandwerk zusammenstellen, das von den Kindern hergestellt wurde. Sie werden diese Dinge dann in diesem Jahr kaufen können. Wo, werden wir Ihnen noch mitteilen. Bei Bedarf schreiben Sie uns gerne oder rufen Sie an.

besondere Menschen/Nordthailand-Piang Luang school-inclusive Education
die Haspels und SWAN’s Projektkoordinatorin Charm Hom mit den drei neuen Stipendiatinnen
Marcus Mitwollen
Marcus Mitwollen

Marcus ist seit 2006 im Verein tätig und war schon Mitglied bei 'Helfen ohne Grenzen Deutschland'. Er ist verheiratet, hat zwei Söhne und lebt in Bremen. Von Beruf ist er Intensiv/Anästhesiepfleger im Schichtbetrieb und Bewegungslehrer. Im Verein ist er fast von Beginn an im Vorstand aktiv. Die thailändisch/burmesische Grenzregion kennt er seit 30 Jahren und spricht leidlich Thai. Ihn hat man am Telefon wenn man between-borders anruft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

18 + 1 =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.