Between-Borders spendet Hygieneartikel für IDP-Camp

Quelle: Irrawaddy Magazin v. 31.08.2017

Das IDP Camp Loi Tai Laeng in Burma’s südlichen Shan Staat ist das größte Camp entlang der Grenze zwischen Thailands Nordgrenze und Myanmar. Hier ist auch das größte Krankenhaus der Region entlang der Grenze für im eigenen Land Vertriebene Menschen des Shan Landes. Wegen dieser Versorgungskapazität macht hier auch eine Spende von Hygieneartikeln Sinn. Von der Thailife Foundation wurde eine entsprechende Anfrage an uns gestellt. Between-Borders beschloss sofort zu helfen. Die Thailife Foundation kaufte in Thailand Artikel wie: Schutzmasken, Visiere, medizinische Schutzhandschuhe, Non Touch Thermometer, Desinfektionsmittel, Paracetamoltabletten- und Saft sowie Material zum Nähen von Nase-Mund-Schutzmasken (wie berichtet) .

All diese Artikel sind angekommen und bereits in allen möglichen Bereichen im Krankenhaus im Einsatz. Neben der Covid 19 Prävention kommen die Sachen z.B. auch im OP oder in der Geburtshilfe zum Einsatz.

Für die Mönche und Novizen wurden Masken in spezieller Farbgebung hergestellt. Diese Safrangelben Schutzmasken wurden auch bereits ausgegeben.

Wenn Sie uns unterstützen wollen, können sie hier

Marcus Mitwollen

Marcus ist seit 2006 im Verein tätig und war schon Mitglied bei 'Helfen ohne Grenzen Deutschland'. Er ist verheiratet, hat zwei Söhne und lebt in Bremen. Von Beruf ist er Intensiv/Anästhesiepfleger im Schichtbetrieb und Bewegungslehrer. Im Verein ist er fast von Beginn an im Vorstand aktiv. Die thailändisch/burmesische Grenzregion kennt er seit 30 Jahren und spricht leidlich Thai. Ihn hat man am Telefon wenn man between-borders anruft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

sechzehn + 2 =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.