Spende der 6a des Gymnasiums Mariengarden ist angekommen

Die 808 € der 6a des Gymnasiums Mariengarden in Borken – Burlo sind angekommen. Empfänger ist die Num Kurt Community School in Ban Yin Sub – Township, das zur Gemeinde His Hseng gehört und bei der Stadt Taunggyi in Burmas Shan-Staat liegt. Taunggyi ist die Hauptstadt des Shan-Staates.

Das Dorf, in dem die Schule liegt hat 91 Haushalte mit ungefähr 500 Einwohnern. Alle Familien leben von der Landwirtschaft. Die Menschen sind arm und meist von Landbesitzern abhängig. Zur Schule gehen zur Zeit ca. 50 Kinder. Die Zahl variiert, da viele Kinder  auf dem Feld und im Haus mitarbeiten müssen und so keine Zeit haben zur Schule zu gehen. Ausserdem legen die Bewohner zusammen um einen Lehrer zu bezahlen. Das können oder wollen sich nicht alle leisten. Der eine, der von der Schulbehörde bezahlt wird, reicht nicht. .

 

Sie besteht aus einem weissen Hemd und einer grünen Hose bzw. Rock oder einen grünen Longyi (Wickelrock), den hier die Männer und Jungen tragen. Die Uniform zu tragen macht die Schüler stolz, denn so sind sie als Kinder zu erkennen, die eine Schule besuchen dürfen. Aber auch die Uniform müssen die Eltern bezahlen und eine Uniform reicht oft nicht aus.  Zum Lernen gehören aber auch Bücher, Stifte, ein Lineal, Sportsachen, ein Tornister, Radiergummi……….. Auch das bezahlen die Eltern von ihrem kargen Einkommen und kommen so schnell an ihre finanzielle Grenze.

Deshalb ist die Hilfe der 6a mehr als willkommen.  Unser Mitarbeiter Sai Yawd, der aus eben diesem Dorf stammt, war glücklich, als er die Hilfe überreichen konnte. Eine Riesenentlastung für die Eltern, die sich für ein Jahr keine Sorgen um die Ausgaben machen müssen. Auch Geld für Obst und etwas Süßes sowie für Spielsachen war noch über. Eine Tafel wurde von dem Geld gekauft. Wichtig ist aber auch die Anschaffung von Hygienematerialien wie Zahnbürsten, Zahnpasta, Seife…….

Das Schulkommitee, die Eltern und vor allem die Kinder bedanken sich ganz herzlich für diese Hilfe.

DSC01276

Vielleicht hat ja der/die eine oder andere eine Idee um diese Hilfe fort zu setzen. Ein großer Wunsch wäre die Einrichtung einer kleinen Bibliothek für die Dorfschule um für alle permanent Material zum Lesen und Lernen bereitstellen zu können. Es geht hierbei nicht um große Summen.  Wenige hundert Euro können einen Riesen Effekt haben und den Unterschied für Viele ausmachen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.