Projektbesuche 2015 / Tag: 14.05.

Heute steht, was den Verein angeht, nur ein Programmpunkt an, auf den ich mich aber sehr freue. Ein Treffen mit unserem ehemaligen 1. Vorsitzenden, Günter Pohl. Sai Yawd wird dabei sein und es wird dasselbe Restaurant sein wie gestern.

Zur Erklärung für Sie ein wichtiger Punkt. Ich verbringe zum x-ten Mal meinen Erholungsurlaub damit, für den Verein tätig zu sein. Ich bin gerne hier und hab all unsere neuen und langjährigen Partner und Freunde in den Projekten über die Jahre sehr lieb gewonnen. Meine Familie ist mir hier eine große Stütze ohne deren Einverständnis dies gar nicht möglich wäre. Ich werde mir hier aber auch immer wieder mal Zeit für mich nehmen und ans Ende unserer Projektbesuche noch ein wenig Zeit hängen um Freunde zu besuchen. Absolut alles was nicht ganz direkt mit einem Projektbesuch zu tun hat, wie z.B. die Benzinkosten für die langen Wege, zahle ich selbst. Auch Essen und Unterkünfte, zahle ich hier für mich selbst. Ingo Klug übernimmt seine Kosten auch vollständig selber. Ich möchte nicht, dass der Eindruck entsteht, daß wir hier auf Vereinskosten Urlaub machen. Das war bei uns auch in der Vergangenheit nie der Fall. Wir haben immer einen Großteil der Kosten selbst übernommen.

Marcus Mitwollen

Marcus ist seit 2006 im Verein tätig und war schon Mitglied bei 'Helfen ohne Grenzen Deutschland'. Er ist verheiratet, hat zwei Söhne und lebt in Bremen. Von Beruf ist er Intensiv/Anästhesiepfleger im Schichtbetrieb und Bewegungslehrer. Im Verein ist er fast von Beginn an im Vorstand aktiv. Die thailändisch/burmesische Grenzregion kennt er seit 30 Jahren und spricht leidlich Thai. Ihn hat man am Telefon wenn man between-borders anruft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

dreizehn − eins =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.