Neue Unterkunft & gutes Essen für die Kinder im Camp Loi Sam Sip

Wie wir bereits berichteten waren wir vor knappen zwei Jahren zum ersten Mal in Camp Loi Sam Sip, was wohl das ärmste entlang der Thai/Burma Grenze zum Shan Staat ist. Damals fanden wir etwa 30 Kinder, denen nur etwa 17 Cent pro Tag pro Kind für Nahrung zur Verfügung standen. Die Organisation, die damals diese Kinder betreute versprach uns sofortige Abhilfe zu schaffen.

Letztes Jahr im Herbst erfuhren wir, dass sich an dem Zustand nichts geändert hatte, außer, die Anzahl der Kinder hatte sich verdoppelt. Also besuchten wir Ende 2010 das Camp und machten uns ein eigenes Bild. Schlimme Zustände, unterernährte Kinder, bei denen die Knochen durchschauten. Zwar keine 60, aber doch 41, die alle in einem Gebäude mit 2 Räumen zusammen gepfercht lebten. Ein trauriger Zustand.

Die Kinder, wovon etwa die Hälfte Waisen sind, hatten keine warme Kleidung, deshalb nahm sie der Oberlehrer jeden Tag in der Abenddämmerung zum Joggen oder Fußballspielen, um sie warm zu halten. Strom war und ist nicht vorhanden.

Die Schule darf man nicht als solche bezeichnen, Bretterverschläge ohne Tageslicht, keine Hefte und Bücher für die Kinder. Daran müssen wir noch arbeiten.

Was wir bisher erreichen konnten; die neue Unterkunft für die Jungs ist bald fertig gestellt, in Kürze werden sie einziehen können. Das Budget für die Nahrung der Kinder konnten wir in etwa verdreifachen, auch hat nun jedes Kind seinen eigenen Teller.

Nicht unser Verdienst, die Buddhistischen Mönche aus der Gegend spendeten Jacken für die Kinder, so erfüllt jeder seine Aufgabe, so gut er kann.

Unser nächstes Ziel ist es den Kindern einen neue Schule zu geben. Die Gebäude selbst sind finanziell zu stemmen, aber der tägliche Bedarf der Kinder an Nahrung, Toilettenartikel, Bücher, Hefte, Stifte, die Gehälter für Lehrkräfte und Betreuerinnen summieren sich doch zu einem jährlichen Betrag, den wir ohne Ihre Hilfe wohl kaum aufbringen können.
Ein Lehrer oder eine Betreuerin verdient etwa 80 € im Monat, für 41 Kinder benötigen wir pro Kind etwa 50 Cent am Tag, etwa 20 € pro Woche, summiert sich auf stolze 600 € im Monat.

Sie sehen, da kommen doch aufs Jahr gerechnet Beträge zusammen, wofür wir erst einmal die Spender haben müssen. Diese Kinder hatten leider nicht das Glück in eine Welt hinein geboren zu sein, in der Freiheit, Nahrung, Ausbildung und ein Arzt selbstverständlich sind.

Wir bitten Sie uns bei unseren Vorhaben und Verantwortungen zu unterstützen.

Ihr Helfen ohne Grenzen Team Deutschland

Bilder auf Picasa: https://…/CampLoiSamSipNur17CentAmTagEssensgeldFurEinKind
Video auf Youtube: http://www.youtube.com/watch?v=vvy4mMf9wGY

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

neunzehn − elf =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.