Neue Schule für die Kinder im Camp Kong Mong Moong

Im Camp Kong Mong Moong (KMM) konnten wir in den vergangenen drei Jahren sehr gute Arbeit leisten. Anfangs hatten sich in dem Tal an der Grenze zu Thailand 17 Familien nieder gelassen, die 24 Kinder verschiedenen Alters zu versorgen hatten. Diese wurden in einem Behelfsbau unterrichtet, eine Notlösung. Die Kinder hatten nur schlechte Nahrung, auch keine Schulmaterialien, wenig Kleidung. Dafür waren alle Kinder krank, hatten Infektionen und waren mangelernährt.

Zwischenzeitlich wurden im Camp KMM eine neue Schule, ein Lehrerbüro, eine Unterkunft für Mädchen, eine weitere für Jungs, eine Küche und eine Kantine gebaut. Aus den 24 Kindern wurden inzwischen78, davon 38 Waisen. Ein Hospital und ein kleiner Kindergarten wurden von anderen Organisationen gebaut.

Nun sind alle gut versorgt, sie erhalten gute Nahrung, haben warme Kleidung, Schulmaterialien. Jedes Kind hat seinen eigenen Schulranzen, seinen eigenen Teller und eine vernünftige Unterkunft. Die Gebäude sind eine Sache, aber diese große Anzahl von Kindern dann auch gesund zu ernähren, auszubilden, einzukleiden, ihnen Betreuung zur Seite zu stellen, ist eine große Aufgabe, die kontinuierlich viel Geld verschlingt.

Den Fortschritt in KMM haben wir hauptsächlich Herrn Elsner aus Frankfurt zu verdanken, der im Laufe der letzten Jahre insgesamt 63.000 € für die Kinder in KMM und in anderen Projekten spendeten. Durch seinen Einsatz war es uns möglich das Leben der Kinder dort in gesunde Bahnen zu lenken.

Die Gruppe um Karin Burkel aus Hof , das „Dieter Jautze Projekt“ tat und tut auch ihren Teil, sie unterstützen hauptsächlich die schulischen Bedürfnisse der Kinder.

Nachdem das erste Schulgebäude inzwischen viel zu klein ist, sind wir im Begriff ein zweites zur Verfügung zu stellen. Der Bau kommt voran, im Herbst wird die Einweihung sein. Die Kinder werden in sechs Klassen unterrichtet, wobei wir Schulmaterialien und Lehrergehälter unterstützen, ebenso die Betreuung im Kindergarten. Alle Kinder in KMM werden zu 100% von uns versorgt.

Das neue Schulgebäude entsteht in Zusammenarbeit mit der Organisation „Hope 4 the World“ die in London zu Hause ist. Mit ihnen arbeiten  wir öfter 50:50 an gemeinsamen Projekte.

Ganz herzlichen Dank an alle Spender für diese unglaubliche Unterstützung

Ihr Helfen ohne Grenzen Deutschland Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

achtzehn − 13 =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.