Ho Num Kindergarten

Gartentag im Ho Num Kindergarten.

Seit 2007 unterstützt between-borders diesen sicheren Ort für Kinder von Migrantenfamilien aus Burmas Shan-Staat, direkt an Thailands Grenze zu Burma. Viele der Eltern sind Tagelöhner und haben so, besonders jetzt, während der Corona Pandemie, kaum Möglichkeiten, Geld zu verdienen.

Die Kinder geniessen diesen Ort und die liebevolle Betreuung der erfahrenen Erzieherinnen. Es gibt ein ordentliches Essen und immer genug zu trinken. Hier dürfen sie lernen und mit Freunden spielen. Nicht zu unterschätzen ist, dass dies ein sicherer Ort ist. Häufig sind die Bedingungen zu Hause wegen der beengten und von Armut geprägten Lebensverhältnisse, nicht die schönsten. Hier, im Ho Num Kindergarten dürfen sie Kinder sein.

Die Hoffnung vieler Migrantenfamilien auf eine Rückkehr in ihre Heimat, Burmas Shan-Staat, hat sich zerschlagen. Durch den Putsch der Militärs dort und deren immer rücksichtsloser geführten Krieg gegen die eigene Bevölkerung, ist eine sichere Zukunft in weite Ferne gerückt.

Mit Hilfe der Mitarbeiter/innen der Firma Hapa werden wir hier weiterhin sicherstellen, dass Ho Num ein sicherer Ort zum Spielen und Leren bleibt.

Vielen Dank an alle Unterstützer/innen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sechs + drei =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.