Bis an die Grenze(n)

Vor 5 Jahren ergab es sich, dass die Bremer Filmemacher Roland Mayer und Florian Gerding anboten, einen professionellen Film über das Leben und die Situation der Menschen, die entlang der thailändisch-burmesischen Grenze leben, zu drehen. Wir trafen uns im Vorfeld und sprachen die Drehstationen ab. ’Helfen ohne Grenzen’ und seine Projekte sollten auch vorgestellt werden.

Mit Karl Förster reisten die beiden 2009 nach Thailand und von dort an die Grenze zu Burma/Myanmar und über die Grenze in den Shan-Staat. Sie drehten hunderte von Stunden Filmmaterial. Hier stellen wir Ihnen einen ca. 9minütigen Zusammenschnitt vor.

Das Projekt wurde verschiedenen Sendern vorgestellt (WDR, 3 Sat, NDR, Arte). Es bestand kein Interesse. Der Zyklon Nargis, der 2008 auch Burma hart traf, und seine Folgen beschäftigte die Weltöffentlichkeit noch. Damit war das Thema ’Burma’ für die meisten Sender abgearbeitet.

Seit den Wahlen 2010 hat sich in Burma viel geändert. Für die vielen nicht burmesischen Ethnien allerdings hat sich die Lage teils noch verschärft. Für die Shan, die an der Grenze zu Thailand leben hat sich de facto wenig geändert. Die Lage ist eher noch unüberschaubarer geworden.

Wir bitten Sie trotzdem beim Ansehen des kurzen Filmes zu berücksichtigen, dass er 2009 entstand.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.