Benefiz Abend im Haus Theresienstein in Hof

Am Freitag fand ein Benefiz Abend zugunsten von Helfen ohne Grenzen e.V.  im Haus Theresienstein in Hof statt. Bereits im 3. Jahr waren wir dorthin eingeladen worden. Karin Burkel organisierte den Abend und wir wollen uns ganz besonders bei ihr bedanken.

Der „Gute Laune Chor“ (Gesangverein Liederkranz 1862 e.V. Oberkotzau) gestaltete zum Großteil den Abend. Bei Herrn Jürgen Ocker, den Chorleiter bedanken wir uns stellvertretend bei allen Mitwirkenden des Chors. Schöne Lieder, schöne Stimmen, viel Freude, die in den Gesichtern stand. Nicht zu übersehen und ansteckend.

Schauspieler, Sänger Ralf Hocke brachte das Theresienhaus zum Wackeln. Mit Wolfgang Albert am Piano, sang und spielte Herr Hocke Sketche, die kaum jemand ruhig sitzen ließ. Umwerfend, viel Lachen, viel Freude, einfach schön!Sabine Schmidt, erfreute uns mit mehreren Solostücken in Französisch, Englisch und Deutsch. Sehr ausdrucksvoll und beeindruckend.

Julia Pößnecker an der Querflöte und Holger Pickel an der Klarinette spielten für uns mehrere Stücke, Musik aus Filmen und verschiedener Interpreten.

Bei Frau Heinl von der regionalen Presse bedanken wir uns, ebenso bei allen Besuchern und Spendern.

Es war ein wirklich schöner Abend.

Ich möchte nicht versäumen die Geschichte zu erzählen, warum wir von Helfen ohne Grenzen e. V. zu eng mit Hof verbunden sind.

Dieter Jautze war Lehrer in Hof. Öfter verbrachte er seine Urlaube in Burma und verliebte sich in Land und Leute. Er sammelte Spenden, mit denen er in Burma seine Bekannten und Freunde unterstütze. Es gibt viel Leid in diesem Land, das von einer Militär Junta unterdrückt wird und die Menschen am Existenzminimum kratzen. Dieter half so gut er konnte. Vor gut 3 Jahren starb er ganz überraschend. Karin Burkel meldete sich bei mir. Wir wollten etwas im Sinne von Dieter machen, mit der Zeit entstand eine eigenständige Gruppe in Hof. Zu der Zeit kamen etwa 25 Familien aus dem Kriegsgebiet in Burma in ein kleines Tal an der Grenze zu Thailand und gründeten das Camp „Kong Mong Mung“. Anfangs war da gar nichts, die Kinder hatten nichts zum Beißen, dafür Krankheiten, keine Schule, keine Unterkünfte für die Kinder. Wir installierten die „Dieter Jautze Schule“ welche zwischenzeitlich viel zu klein ist. Momentan ist das 2. Schulgebäude im Bau. Dieter würde sich freuen. Inzwischen sind alle Kinder gesund, haben Unterkünfte, gesunde Nahrung, eigene Teller, Schulranzen und Schulbücher. Herr Elsner aus Frankfurt sponsert 50 Waisen im Camp Kong Mong Mung. Sie, die Spender aus Hof helfen weiteren 50 Kindern ein zu Hause, Nahrung, Schutz, einen Doktor und nicht zu vergessen, eine schulische Ausbildung. Hoffnung auf eine Zukunft.

Wir bedanken uns ganz herzlich und lieb bei allen Beteiligten und Engagierten.

Ihr Helfen ohne Grenzen Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

19 + 18 =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.