Das sind wir

Ziel von between-borders e.V. ist es, über die geographischen Grenzen und über die Grenzen in unseren Köpfen hinaus zu helfen. Ebenso wie die Südtiroler NGO (Nicht Regierungs Organisation)  ‘Helfen ohne Grenzen’ helfen wir Bürgerkriegsflüchtlingen aus Burma und in Not geratenen Angehörigen ethnischer Minderheiten in Thailand und an der Grenze zu Thailand. 2005 ist aus der Südtiroler Organisation der deutsche Verein ‘Helfen ohne Grenzen e.V.’ hervorgegangen, der in seinem Handeln autonom war. Hieraus wurde im Jahr 2013 unser bewteen-borders e.V.

Gründung

between borders e.V. wurde am 18. Mai 2005 beim Amtsgericht Ansbach (Bayern) unter dem Aktenzeichen VR 1075 unter dem vormaligen Namen ‘Helfen ohne Grenzen e.V.’ als Verein registriert.
Durch die Bescheinigung des Finanzamts Ansbach vom 28. Juli 2006 wurde between borders e.V. als gemeinnützig und mildtätig anerkannt.
Spenden an den Verein können in Deutschland bei der persönlichen Einkommenssteuererklärung geltend gemacht werden.

Unser Prinzip ist es, 100% der uns zugehenden Spenden für die Hilfsprojekte zu verwenden. Das können wir jedem Spender garantieren. Wir freuen uns über jede Spende und jede Form der Unterstützung. Spender können auch gezielt ein bestimmtes Projekt ihrer Wahl unterstützen.

Wo helfen wir?

Landkarte Burma mit Einsatzgebiet von between borders
Hier sind wir tätig

Hauptaktionsgebiet der deutschen Sektion ist das Dreiländereck Thailand-Laos-Burma, das auch als “Goldenes Dreieck” bekannt ist. In dieser Gegend stammen die meisten der Flüchtlinge aus dem Shan-Volk, denn auf der anderen Seite der Grenze liegt der Shan Staat, ein Land mit einer Jahrhunderte zurück reichenden Geschichte und hoch entwickelten Kultur, das ursprünglich nicht zum burmesischen Staatsgebiet gehörte.

between-borders Deutschland setzt sich für diese Flüchtlinge ein, vor allem für die vielen entwurzelten und vertriebenen Kinder und Jugendlichen.
Wir leisten Hilfe, die die Menschen direkt erreicht und ihnen eine langfristige Perspektive verschafft. Ausbildung und Erziehung sowie medizinische Betreuung sind dabei die zentralen Elemente. Vor Ort arbeiten wir mit erfahrenen und vertrauenswürdigen lokalen Partnerorganisationen zusammen.

Unsere Hilfsprojekte befinden sich gerade dort, wo die großen internationalen Hilfsorganisationen meist aus politischer Rücksichtnahme nicht aktiv sein können oder wollen. Wir sind weder politisch noch religiös gebunden, sondern orientieren uns an den universellen Menschenrechten und dem Grundrecht auf Ausbildung, medizinische Betreuung und Schutz vor Mißbrauch.

Für die medizinische Versorgung und den Aufbau von kleinen Kliniken und Ambulanzen benötigen wir Medikamente, Testsets und medizinisches Gerät.

Satzung

Unsere Satzung kannst Du hier herunter laden.

 

Information zur Namensänderung

Im Juli 2011 haben wir die Mitglieder in einem Newsletter über die anstehenden Veränderungen bei uns informiert. Der Prozess der Namensfindung hat sich als sehr schwierig erwiesen, da wir allen Ansprüchen unseres neuen Vereinsnamens gerecht werden wollen, was Außenauftritt und Beschreibung dessen, was und wo wir was tun, angeht. Wir denken, dass wir eine gute Lösung gefunden haben.